24 Stunden Pflege durch polnische Betreuungskräfte

Pflegekr√§fte aus Polen unterst√ľtzen hilfebed√ľrftige Menschen bei allen Dingen des Alltags und leben mit ihnen zusammen unter einem Dach. Eine 24-Stunden Pflegekraft erm√∂glicht Senioren weiter daheim zu leben ‚Äď auch wenn der Haushalt nicht mehr alleine bew√§ltigt werden kann oder ein Pflegefall eintritt. Die Angeh√∂rigen entlastet eine Betreuungskraft vom Pflegestress.

Eine polnische Pflegekraft unterst√ľtzt bei der K√∂rperpflege, im Haushalt und begleitet sie bei Arzt- und Amtsg√§ngen. Sie geht mit Ihrem Angeh√∂rigen spazieren, f√ľhrt Gespr√§che oder unternimmt Ausfl√ľge. Alles verst√§ndnisvoll und im Rahmen der Interessen des Senioren.

Der Begriff „polnischen Pflegekraft“ oder „Polin“ bezeichnet eine Laien-Hilfskraft aus Polen oder einem anderen osteurop√§ischen Mitgliedstaat der EU. Der Begriff ‚ÄěPflegekraft‚Äú f√ľr Betreuungskr√§fte aus osteurop√§ischen L√§ndern hat sich hierzulande als Sammelbegriff durchgesetzt. Eine Polnische Pflegekraft ist allerdings keine Pflegekraft im medizinischen Sinne, sondern eine Betreuungskraft.

Sie √ľbernimmt die selben Aufgaben, die Angeh√∂rige in der Pflege ihrer hilfsbed√ľrftiger Eltern leisten. Sie unterst√ľtzt hilfebed√ľrftige Personen bei der Haushaltsf√ľhrung, leistet Gesellschaft und √ľbernimmt T√§tigkeiten der Grundpflege. Behandlungspflege wie Spritzen geben oder Blutdruck messen darf sie nicht leisten. Diese bleibt examinierten Pflegekr√§ften (beispielsweise eines Pflegedienstes) vorbehalten.

In der Regel leben sie gemeinsam mit der betreuten Person unter einem Dach und arbeitet im Schnitt 48 Stunden pro Woche.

Danuta ist eine polnische Pflegekraft

Danuta stammt aus Polen. Sie k√ľmmert sich um Opa Otto.

Welche Aufgaben √ľbernimmt eine polnische Pflegekraft in der 24 Std Pflege und welche nicht?

Haushalt

Diese Leistungen werden von ihrer Betreuungskraft √ľbernommen
  • Begleitung bei Arztbesuchen und Amtsg√§ngen

  • Putzen, Waschen, B√ľgeln

  • Kochen und Backen

  • Eink√§ufe und Erledigungen

  • Versorgung von Haustieren

  • Unterhaltung und menschliche N√§he

  • Ausfl√ľge, Theater- und Museumsbesuche

  • Caf√© und Restaurantbesuche

Grundpflege

Diese Leistungen werden von ihrer Betreuungskraft √ľbernommen
  • K√∂rperpflege

  • An- und Auskleiden

  • Toilettengang und Inkontinenzversorgung

  • Unterst√ľtzung beim Essen

  • Mobilit√§tshilfe (z.B. Treppensteigen)

  • Aktivierende Pflege zur Wiedererlangung selbstst√§ndiger Alltagsbew√§ltigung

Behandlungspflege

Diese Leistungen m√ľssen vom Pflegedienst erbracht werden
  • T√§gliches Blutdruck- und Blutzuckermessen

  • Wundversorgung und Verbandswechsel

  • Medikamentengabe

  • Spritzen geben, z.B. bei Diabetes-Patienten

  • Absaugen der oberen Luftwege durch Mund und Nase

  • Stomaversorgung

  • Katheterwechsel, Blasensp√ľlung

Was ist der Unterschied zwischen Grundpflege und Behandlungspflege?

Die von mecasa vermittelten polnischen Pflegekr√§fte verrichten alle T√§tigkeiten im Rahmen der Grundpflege. Behandlungspflege, also medizinische Leistungen, d√ľrfen sie nicht durchf√ľhren. Diese werden bei Bedarf von einem ambulanten Pflegedienst √ľbernommen.

Grundpflege

Die Grundpflege unterst√ľtzt √§ltere Menschen die allt√§glichen Grundbed√ľrfnissen zu verrichten. Dazu geh√∂rt: Sich waschen, sich an- und ausziehen, essen und trinken oder der Gang zur Toilette. Die Pflegekraft bietet ihre Hilfe wo n√∂tig an, versucht aber die eigenst√§ndige Verrichtung durch die Senioren zu erhalten. Ist der Hilfsbed√ľrftige bettl√§gerig, umfasst die Grundpflege das essen und zu trinken geben, Waschen und regelm√§√üige Umlagern im Bett.

Behandlungspflege

Unter Behandlungspflege versteht man medizinische Leistungen, die von examinierte Pflegekr√§fte durchgef√ľhrt werden m√ľssen. Darunter fallen T√§tigkeiten wie das Versorgen von Wunden und das Wechseln von Verb√§nden, Injektionen, Medikamentengabe, aber auch die Blutdruck- und Blutzuckermessung.

Medikamente

Das typische Profil einer polnischen Pflegekraft und Haushaltshilfe

Lebenserfahrungen und Betreuungskompetenz

Opa Otto und Pflegekraft Danuta lachen gemeinsam

Die durchschnittliche Pflegekraft ist eine Frau zwischen 20 und 60 Jahren. Sie stammt aus einem osteuropäischen Land wie Polen, Tschechien, Ungarn oder Litauen.

Sie hat Familie und bringt viel Erfahrung in der Betreuung von Kindern, der Altenpflege sowie der Haushaltsf√ľhrung mit. Mit den Aufgaben der privaten Betreuung zu Hause ist sie bestens vertraut.

Sie hat eine berufliche Ausbildung und war lange in ihrem Beruf tätig. Aufgrund der geringeren Einkommens in ihrem Heimatland ist die Arbeit als Pflegekraft in Deutschland momentan attraktiver.

Opa Otto und Pflegekraft Danuta lachen gemeinsam

Die durchschnittliche Pflegekraft ist eine Frau zwischen 20 und 60 Jahren. Sie stammt aus einem osteuropäischen Land wie Polen, Tschechien, Ungarn oder Litauen.

Sie hat Familie und bringt viel Erfahrung in der Betreuung von Kindern, der Altenpflege sowie der Haushaltsf√ľhrung mit. Mit den Aufgaben der privaten Betreuung zu Hause ist sie bestens vertraut.

Sie hat eine berufliche Ausbildung und war lange in ihrem Beruf tätig. Aufgrund der geringeren Einkommens in ihrem Heimatland ist die Arbeit als Pflegekraft in Deutschland momentan attraktiver.

Deutschkenntnisse

Opa Otto und Pflegekraft Danuta schauen Fotos aus Polen an

Grundkenntnisse, gute oder sehr gute Kenntnisse der deutschen Sprache liegen bei allen unserer Pflegekr√§fte vor. Denn eine reibungslose Kommunikation ist ein wichtiger Faktor f√ľr das harmonische Zusammenleben unter einem Dach.

Zu Beginn des Einsatzes kann es erfahrungsgem√§√ü ein bis zwei Wochen dauern bis die Kommunikation reibungslos funktioniert. Sei es weil die Betreuuerin sich an einen Dialekt gew√∂hnen muss oder durch die Aufregung der neuen Situation. Erfahrungsgem√§√ü ist das aber keine wirkliche H√ľrde. Pflegende und Pflegebed√ľrftige finden schnell ihren eigenen Weg miteinander zu kommunizieren.

Arbeitszeiten und Pausen einer Polnischen Pflegekraft

Die Bezeichnung „24-Stunden-Pflege“ hat sich umgangssprachlich f√ľr die h√§usliche Betreuung durch eine Pflegekraft durchgesetzt. Die Hilfskraft lebt zwar¬† gemeinsam mit dem Pflegebed√ľrftigen unter einem Dach, sie kann aber nicht 24 Stunden am Tag und sieben Tage in der Woche arbeiten. Auch f√ľr osteurop√§ische Betreuungskr√§fte gilt das deutsche Arbeitsrecht.

Die Arbeitszeit der Betreuungskraft darf durchschnittlich 8 Stunden nicht √ľberschreiten. Pro Tag muss die Pflegekraft w√§hrend der Arbeitszeit mindestens eine Stunden Pause in Anspruch nehmen. Mindestens einen Tag pro Woche hat die Betreuungskraft frei.

Auch f√ľr osteurop√§ische Betreuungskr√§fte gilt der deutsche Mindestlohn von derzeit 9,19 ‚ā¨ pro Stunde bzw. 9,35 ‚ā¨ ab 01. Januar 2020 (Stand Juli 2019).

Die polnische Pflegekraft kocht

Unterbringung

Unterbringung der Pflegekraft

F√ľr die Unterbringung Ihrer Pflegekraft muss ein ein eigenes, m√∂bliertes und abschlie√übares Zimmer vorhanden sein. W√§hrend des Einsatzes nutzt Ihre Betreuerin diesen privaten R√ľckzugsort um neue Kraft zu sch√∂pfen f√ľr die Betreuung oder um in Ruhe die eigene Familie anzurufen.

Die Möglichkeit der Mitbenutzung eines Bades versteht sich von selbst.

Ihre Pflegekraft muss die K√ľche nutzen k√∂nnen, um f√ľr die zu pflegende Person und f√ľr sich selber zu kochen.

Zugang zu einem Telefon und die Bereitstellung einer Internetverbindung (WLAN oder SIM mit Datenflatrate) sind ebenfalls unerlässlich. Die meisten Betreuerinnen nutzen WhatsApp oder ähnliche Nachrichten-Apps um mit Verwandten in der Heimat zu kommunizieren. Einige ältere Betreuerinnen bevorzugen noch Festnetztelefone.

Abwechselnde Betreuung durch zwei Pflegekräfte

24-Stunden Pflege ist eine geistig und k√∂rperlich anstrengende Arbeit. Deshalb k√ľmmern sich in der Regel zwei Betreuerinnen abwechselnd um eine Person. In den meisten F√§llen ist eine Pflegekraft jeweils zwei bis drei Monate am St√ľck im Einsatz. Danach l√∂st sie die zweite Betreuungskraft ab.

In Betreuungssituationen mit gro√üer psychischer und k√∂rperlicher Belastung kann der Wechsel auch monatlich erfolgen. Dies beugt der √úberlastung der Pflegekr√§fte vor und sorgt daf√ľr, dass sie ihren Aufgaben langfristig mit voller Kraft nachgehen k√∂nnen.

Kosten entstehen ausschlie√ülich f√ľr die bei Ihnen im Einsatz befindliche Bettreuungskraft.

Vertretung im Krankheitsfall

Auch Pflegekr√§fte k√∂nnen krank werden oder einen Unfall erleiden. F√ľr Ausfallzeiten finden wir umgehend eine geeignete Vertretung.

Betreuerwechsel ‚Äď wenn es einfach nicht passt

Obwohl wir uns bei der Auswahl einer passenden Pflegekraft f√ľr Ihren Angeh√∂rigen die gr√∂√üte M√ľhe geben und dank unseres mecasa-Matchingmodells sehr geringe Wechselquoten vorweisen k√∂nnen, ist es einfach manchmal einfach nur menschlich, dass das Zusammenleben doch nicht funktioniert.

In diesem Fall gibt es grundsätzlich zwei Optionen:

  • Entweder die Betreuungskraft wird sofort (innerhalb von 72 Stunden) ausgewechselt, oder
  • der Wechsel findet zum Ende des vereinbarten Turnus statt.

Welche der beiden Optionen Anwendung findet, h√§ngt dabei von Ihrer Einsch√§tzung und der des Betreuungsbed√ľrftigen, sowie von der Betreuungskraft selbst ab.

Die polnische Pflegekraft Danuta leistet Opa Otto Gesellschaft

Wie sind polnische Pflegekäfte versichert?

Krankenversicherung

Unsere Betreuungskr√§fte werden durch unsere Partnerunternehmen im Heimatland krankenversichert. Mit der Karte der Krankenversicherung kann die Betreuungskraft bei deutschen √Ąrzten in Behandlung gehen. In Deutschland anfallende Behandlungskosten werden mit der ausl√§ndischen Krankenversicherung direkt abgerechnet.

Haftpflichtversicherung

Zus√§tzlich zur regul√§ren Betriebshaftpflichtversicherung des jeweiligen Entsendepartners versichert Mecasa jede im Einsatz befindliche Betreuungskraft √ľber eine Gruppen-Haftpflichtversicherung bei der Helvetia Versicherungsgruppe in Deutschland.

Beispiel einer slowenischen Auslands-Krankenversicherungskarte

Wie erfolgt die Abrechnung der 24-Stunden-Pflegekraft?

W√§hrend des Betreuungseinsatzes erhalten Sie zu jedem Monatsende eine Rechnung. Die Rechnungsstellung erfolgt durch unser Partnerunternehmen in Osteuropa. Mecasa pr√ľft die Rechnung vorab auf Richtigkeit.

Anstellungsmodelle osteurop√§ischer Pflegekr√§fte ‚Äď eine √úbersicht

Mecasa vermittelt Pflegekräfte aus Osteuropa ausschließlich nach dem Entsendemodell Рdas bedeutet auf Grundlage des europäischen Entsendegesetz. Unsere Betreuungskräfte sind bei Partnern in ihren Heimatländern angestellt. Die ordnungsgemäß Anmeldung beim Sozialversicherungsträger in Form des A1-Formulars kontrollieren wir regelmäßig.

Beispiel eines A1-Formulars

Beispiel eines A1-Formulars

Die Grundlage: das Entsendegesetz

Jeder EU-B√ľrger darf im europ√§ischen Ausland angestellt oder selbst√§ndig arbeiten, denn laut der EU-Verordnung Nr. 883/2004¬† zur Koordinierung der Systeme der sozialen Sicherheit besteht die sogenannte Dienstleistungsfreiheit innerhalb der EU.

Übersicht: Vertragsmodelle polnischer Pflegekräfte

Im Wesentlichen gibt es drei legale Wege, auf denen die Anstellung einer ausländischen Pflegekraft aus einem EU-Mitgliedsland erfolgen kann:

  1. Entsendemodell (Mecasa)
    Die Pflegekraft wird bei diesem Modell durch ein osteurop√§ischen Partnerunternehmen entsendet. Dieses tr√§gt alle Arbeitgeberpflichten, versichert den Mitarbeiter in seinem Heimatland und leistet dort seine Sozialabgaben. Dies wird durch das A1-Formular best√§tigt. Beratung, Rekrutierung, Qualit√§tsicherung (Sicherstellung der Pflegekompetenz und Deutschkenntnisse), Vertragsgestaltung, Koordinierung des Betreuerwechsels, Mediation und ggf. Austausch der Betreuungskraft , √ľbernimmt die deutsche Vermittlungsagentur. Dazu geh√∂rt auch das Bereitstellen einer geeigneten Vertretung f√ľr Ihre Pflegekraft im Krankheitsfall.
  2. Selbstständigen-Modell
    Eine Pflegekraft hat in Deutschland oder einem anderen EU-Staat ein Gewerbe angemeldet und schlie√üt mit Ihnen einen Dienstleistungsvertrag ab. Sie bezahlen die Dienstleistung in Form einer Rechnung, Sozialabgaben werden nicht f√§llig. Der Preis f√ľr die erbrachte Leistung und die Arbeitszeiten werden individuell vereinbart. Der allgemeine Mindestlohn spielt bei selbst√§ndig T√§tigen keine Rolle. Auch Urlaub muss nicht gew√§hrt bzw. vom Auftraggeber bezahlt werden. Jedoch m√ľssen Sie sich eine Ersatz-Betreuerin suchen, falls Ihre Angestellte einmal ausf√§llt. Wenn Sie eine polnische Pflegekraft legal in Deutschland einstellen wollen, m√ľssen verschiedene f√ľr Sie schwer nachpr√ľfbare Kriterien erf√ľllt werden. Es ist besonders wichtig, dass die selbst√§ndige Pflegekraft f√ľr mehrere Auftraggeber t√§tig ist. Ist dies nicht der Fall, besteht die Gefahr, dass eine Schein-Selbstst√§ndigkeit festgestellt wird. Das kann bedeuten, dass Sie r√ľckwirkend f√ľr den Betreuungszeitraum Sozialversicherungsbeitr√§ge abf√ľhren und unter Umst√§nden ein Bu√ügeld zahlen m√ľssen.
  3. Arbeitgebermodell
    In diesem Modell schlie√üen Sie einen direkter Arbeitsvertrag mit Ihrer Altenpflegerin ab. Die Rahmenbedingungen k√∂nnen Sie frei definieren. Sie √ľbernehmen alle Arbeitgeberpflichten, d.h. Sie ben√∂tigen eine Betriebsnummer und m√ľssen die Pflegekraft in Deutschland sozial- und krankenversichern. Dar√ľber hinaus m√ľssen Sie Lohnsteuer abf√ľhren und beachten, dass der deutsche Mindestlohn auch f√ľr Arbeitnehmer aus dem EU-Ausland gilt. Aufgrund von Urlaubs- und Erholungszeiten muss zudem eine zweite Person eingestellt werden, was wiederum zu Kosten f√ľhrt.

Vergleich der Vertragsmodelle

Entsendemodell (Mecasa) Selbständigen-Modell Arbeitgebermodell
Die Vermittlungsagentur schl√§gt Ihnen eine Auswahl geeigneter Pflegekr√§fte vor. Sie suchen eine f√ľr Ihren Bedarf geeignete Pflegekraft. Sie suchen eine f√ľr Ihren Bedarf geeignete Pflegekraft.
Eine geeignete Vertretungskraft wird im Krankheitsfall bereitgestellt. Urlaub fällt während des Einsatzes nicht an. Sie organisieren Vertretung bei Urlaub und Krankheit. Sie organisieren Vertretung bei Urlaub und Krankheit.
Ihre Pflegekraft ist in ihrem Heimatland versichert und hat eine sog. A1-Bescheinigung. Die selbst√§ndige Pflegekraft k√ľmmert sich um Gewerbeanmeldung, Steuererkl√§rungen, Haftplicht- und Krankenversicherung. Sie versichern Ihre Pflegekraft und f√ľhren Sozialleistungen und Lohnsteuer ab.
Arbeitszeit max. 48 Stunden pro Woche oder 160 Stunden pro Monat Arbeitszeiten werden individuell vereinbart. Arbeitszeit max. 48 Stunden pro Woche oder 160 Stunden pro Monat
Gefahr der Scheinselbst√§ndigkeit. Sollte Scheinselbstst√§ndigkeit festgestellt werden drohen sowohl Geldbu√üen als auch die Nachzahlung der Sozialversicherungsbeitr√§ge der letzten f√ľnf Jahre. Besteht Unsicherheit im Hinblick auf den Sozialversicherungsstatus, so besteht nach ¬ß 7 a Abs. 1 SGB IV die M√∂glichkeit, in einem Statusfeststellungsverfahren eine Entscheidung der Deutschen Rentenversicherung Bund (DRV) √ľber den Status des Erwerbst√§tigen zu beantragen. Weitere Informationen finden Sie hier.
Ab 2.300 ‚ā¨ pro Monat
zuz√ľglich Kost & Logis
ab 1.500 ‚ā¨ pro Monat
zuz√ľglich Kost & Logis
2.500-2.800 ‚ā¨ pro Monat
zuz√ľglich Kost & Logis

Bei Mecasa beginnen die Kosten f√ľr eine Pflegekraft aus dem EU-Ausland je nach individuellem Bedarf bei 2.200 Euro pro Monat, zuz√ľglich Kost und Logis.

Sprechen Sie mit uns, und wir erstellen Ihnen ein unverbindliches Angebot ‚Äď unter 0711 63399077 oder unter kontakt@mecasa.de

Vorteile im √úberblick

Opa Otto und Pflegekraft gehen gemeinsam spazieren

Sobald die Sonne raus kommt gehen Otto und Danuta in den Park. In seinem Rolli nimmt Otto immer ein paar Fußball-Zeitschriften mit, die er lesen möchte.

  1. Alternative zum Pflegeheim
    Ihr Angehöriger lebt weiter zu Hause und muss nicht in eine fremde Einrichtung ziehen.
  2. Sicherheit im Notfall
    Im Falle eines Sturzes, Schlaganfalls o.ä. ist sofort jemand bei Ihrem Angehörigen und kann Hilfe holen.
  3. Finanziell attraktiv
    Die Kosten der Betreuung durch eine polnische Pflegekraft liegen deutlich unter denen f√ľr einen Betreuungsplatz in einem Heim.
  4. Haushaltshilfe
    Mit einer polnischen Pflegekraft im Haus brennt nichts an, sie unterst√ľtzt in der K√ľche, hilft beim Putzen und macht Besorgungen.
  5. Lebensqualit√§t und Familiengl√ľck
    Nicht nur Ihr Angeh√∂riger f√ľhlt sich mit der Betreuungskraft im Haus gut versorgt ‚Äď auch Sie k√∂nnen wieder entspannter die gemeinsame Zeit genie√üen.

Der gr√∂√üte Vorteil einer 24h-Betreuungskraft ist, dass Ihr hilfebed√ľrftiges Familienmitglied weiter in seiner eigenen Wohnung und seinem vertrauten Stadtteil oder Dorf wohnt.

Angeh√∂rige werden durch die 24h-Pflege entlastet. Die Pflege des Seniors mit der eigenen Berufst√§tigkeit und Familie zu vereinbaren kann √ľbergangsweise klappen. Auf Dauer f√ľhrt sie erfahrungsgem√§√ü aber zur √úberlastung.

Eine 24h-Betreuuerin verhindert Unf√§lle (z.B. St√ľrze beim n√§chtlichen Toilettengang) und informiert in Notf√§llen sofort den Rettungswagen.

Wenn Sie tags√ľber bei der Arbeit sind, m√ľssen Sie sich keine Gedanken mehr machen, ob Vater oder Mutter sich zuhause vielleicht einsam f√ľhlt, denn die Pflegekraft sorgt f√ľr Unterhaltung, Besch√§ftigung und menschliche N√§he.

Ihre Anfrage f√ľr eine 24 Stunden Pflegekraft

Step 1 of 4

F√ľr wen suchen Sie eine Pflegekraft?

Kooperation mit dem Deutschen Institut f√ľr Normung (DIN)

Zusammenarbeit mit der Universität Heidelberg

Ausgezeichnet vom Massachusetts Institute of Technology (MIT)

Telefon

0711 63399077

E-Mail

kontakt@mecasa.de

Geschäftszeiten

9 Uhr – 18 Uhr

Oliver Weiss