In Zusammenarbeit mit der Universität Heidelberg hat Mecasa ein Matchingmodell entwickelt, dass eine ideale Übereinstimmung sicherstellt zwischen Pflegebedürftigen und der von uns vermittelten Betreuungskraft.

Das Mecasa-Matchingverfahren testet zunächst den Betreuungs- und Kommunikationsstil der Pflegekraft, um anschließend den Grad der Übereinstimmung mit den Bedürfnissen der pflegebedürftigen Person zu ermitteln. Dafür verwendet unser Matching etablierte Testverfahren und eine speziell für den Bereich der 24-Sunden Pflege entwickelte Bedarfsanalyse